Kreativklassen

 

In der 1. und 2. Klasse wird Kindern die Möglichkeit geboten, im Rahmen eines kreativen Schwerpunkts ihre Phantasie und Gestaltungsfreude zu erproben: Schreiben, Sprechen, Singen, Musizieren, Zeichnen, Malen, Formen, Theaterspielen, Tanzen.

In den Fächern Deutsch, Musikerziehung, Bildnerische Erziehung, Technisches und Textiles Werken wird projektorientiert zusammengearbeitet, alle anderen Fächer sind zur Mitarbeit eingeladen. SchülerInnen sollen ihre Ideen und Vorschläge in den Unterricht einbringen. Sie entwickeln und organisieren Projekte und Veranstaltungen und schule dabei vernetztes Denken, Teamfähigkeit und soziales Lernen.
Ganz nebenher werden sie auch mit vielfältigen Medien Präsentationstechniken vertraut.

Voraussetzung ist, dass die SchülerInnen neugierig sind, Unbekanntes ausprobieren wollen und auch schon an selbstständiges Arbeiten gewöhnt sind. Den Satz "Das kann ich nicht" gibt es dort nicht; anstatt dessen heißt es "Das kenn ich nicht, und daher will ich es ausprobieren".

In den Kreativklassen werden Projekte mit unterschiedlichen Schwerpunkten durchgeführt: im musischen, bildnerischen, gestalterischen oder sprachlichen Bereich - je nach den Interessen der SchülerInnen. Für die Umsetzung dieser Projekte wird eine zusätzliche Übung "Kreatives Gestalten" mit zwei Stunden pro Woche angeboten.

Ziel der Kreativklassen ist es, die Persönlichkeitsentwicklung der SchülerInnen zu fördern, um den eigenen Lernprozess bewusst mitgestalten und selbstbewusst gestalten zu können.