Concorso di lingua italiana - Finale des italienischen Redewettbewerb

Beim Finale des diesjährigen italienischen Redewerbes, das am 5.3.2018 im italienischen Kulturinstitut stattgefunden hat, hat Yvonne Elumogo (8A) den guten 5. Platz erreicht.

Wie bereits bei der Vorrunde ging es auch im Finale um spontane mündliche Kommunikation in der Fremdsprache, wobei sowohl Kompetenzen im monologischen Sprechen als auch im dialogischen Sprechen bewertet wurden. Die Themenschwerpunkte des Finales waren "Il mondo digitale" und "L´Europa multiculturale".

Im ersten Teil mussten die Kandidatinnen spontan ohne Vorbereitung 2 Minuten lang zu einem Bildimpuls zum Thema Neue Technologien sprechen. Im zweiten Teil war ein vierminütiges interaktives Gespräch mit MitkandidatInnen zu einem Videoimpuls zum Thema multikulturelle Gesellschaft zu bestreiten.

Anders als bei der Vorrunde, folgten danach noch Rollenspiele mit einem italienischsprachigen Native Speaker. Im ersten Rollenspiel mussten 2 SchülerInnen den italienischensprachigen Firmenschef einer Computerfirma mit guten Argumenten davon überzeugen, warum er gerade ihrer Schule einen Satz hochmoderner Computer schenken soll. Im zweiten Rollenspiel wurde ein Gespräch mit dem italienischen Außenminister simuliert, in dem die KandidatInnen dem Minister ihre Ideen erklären sollten, wie man mit Flüchtlingen in Italien im Besonderen und in Europa im Allgemeinen umgehen sollten.

Die Aufgabenstellungen waren sehr anspruchsvoll und eher auf SchülerInnen abgestimmt, die Italienisch als Hauptgegenstand (Sprachniveau B1) lernen. Dennoch konnte Yvonne, die Italienisch nur als WPG erlenrt (Matura-Niveau A2), souverän mit ihren MitstreiterInnen mithalten und aufgrund ihrer exzellenten mündlichen Sprachkompetenz den guten 5. Platz im Finale erlangen. Sie konnte somit zeigen, dass man auch "nur" im Wahlpflichtgegenstand eine wirklich beachtliche Sprachkompetenz erlangen kann.

Wir gratulieren Yvonne zu ihrem Erfolg!

Complimenti, Yvonne! Sei stata bravissima!