Projekt "Impossibles"

Im Fach "Darstellende Geometrie" setzen wir uns derzeit mit "unmöglichen Objekten" auseinander. Passend dazu machten wir eine Exkursion zum Museum der Illusionen und erfuhren dort, wie sich "unmögliche Objekte" auf uns und unsere Wahrnehmung auswirken. Zahlreiche optisch-täuschende Bilder, Räume und Objekte sorgen für Staunen. Es gibt sogar einen Gang, der einem das Gefühl verleiht, man würde jeden Moment das Gleichgewicht verlieren, obwohl man sich selbst gar nicht bewegt. Zudem durten wir einer Zaubershow beiwohnen, welche zwar für Kinder konzipiert, aber dennoch äußerst unterhaltsam war.

Da unser Interesse an solchen Objekten geweckt wurde, beschlossen wir, selbst "unmögliche Objekte" zu konstruieren. Anschließend modellierten wir zahlreiche Übungsbeispiele, bis wir das Prinzip hinter den sogenannten "Impossibles" verstanden hatten. Infolgedessen setzten wir uns das Ziel, eigene "unmögliche Körper" zu modellieren. Trotz gewisser Schwierigkiten schafften wir es schlussendlich mithilfe des Programmes "Microstation" solche Objekte darzustellen. Nach einigen arbeitsintensiven Stunden stellten wir unsere eigens angefertigten "Impossibles" fertig.

Text: Alexander Rauchwarter + 8Cm

Bilder: David Lawrence