Lehrausgang zur Arbeiterkammer: Planspiel "Wirtschaft"

Wirtschaftliche Abläufe "hautnah" erleben, ist das Moto des Planspieles "Wirtschaft".

Am 26.02.2018 machten wir, die 7A und 7B, einen "Ausflug" zur Arbeiterkammer. Frau Professor Sprenger organisierte für uns einen Workshop - ein Planspiel - zum Thema "Wirtschaft", genauer gesagt zum Wirtschaftskreislauf und zur volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung. Neu-Gerlentes kann im Planspiel sofort umgesetzt und angewandt werden. Aber auch soziale und kommunikative Kompetenzen werden in Diskussionen und Lohnverhandlungen gestärkt.


Geteilt in zwei Gruppen machten wir zuerst ein Brainstorming zum Thema Wirtschaft und waren selbst überrascht, wie vielseitig dieser Bereich ist. Anschließend sollten wir uns ein Produkt und ein Unternehmen ausdenken, welche wir dann den anderen vorstellten.

Das eigentliche Planspiel begann erst recht spät, sodass wir am Ende etwas in Stress gerieten. Dennon konnten wir viel Wissen mitnehmen. Ganz nach dem Motto: "Learning by doing" haben wir selbst einen etwas vereinfachten Wirtschaftskreislauf durchgespielt.

Mitarbeiter anstellen, Maschinen kaufen, Fortbildungen finanzieren, oder doch lieber sparen, ...? Alle diese Aktionen diskutierten wir in Kleingruppen, um die Existenz "unseres Betriebes" zu sichern. Drei SchülerInnen verkörperten den Staat, der aus unserer Sicht hauptsächlich Steuern einnahm. Beim abschließenden Gespräch erst wurde uns bewusst, wieviel "der Staat" für unsere Betriebe eigentlich getan hat.

So durften wir die komplizierte Welt der Wirtschaft auf vereinfachte und spielerische Art und Weise erleben.

(Schülerin der 7B)