Besuch des Literaturfestivals für junge Leserinnen und Leser

F26 liest und die Leseförderung für die 2. Klassen

Das Literaturfestival für junge Leserinnen und Leser findet jedes Jahr im Palais Auersperg statt. Am 21. März 2019 war die Unterstufengruppe des Leseclubs F26 liest und die Leseförderung für die 2. Klassen dort, um die neuesten und besten Bücher der letzten Monate einer kritischen Prüfung zu unterziehen.

Werden wir neues Lesefutter finden?
 

Wir waren erfolgreich und konnten einige neue Buchwünsche entdecken, zum Beispiel ...

... Das Tagebuch der Anne Frank: Graphic Diary von Ari Folmann und David Polonsky (Dieses Buch kannten die SchülerInnen der Leseförderung bereits, danke fürs Mitbringen Y.!)

... ein Sachbuch über ihr Leben: Alles über Anne: Das Leben der Anne Frank von Menno Metselaar und Piet van Ledden

... Fake News & Verschwörungstheorien von Gérald Bronner aus der Reihe Die Comic-Bibliothek des Wissens

... Philosophische Gedankensprünge von Jörg Bernardy

und auch diese Favoriten ...

... American Hero von Morton Rhue, den manche vielleicht als Autor von Die Welle kennen

... Scheiße bauen: sehr gut von Tobias Steinfeld (gewöhnungsbedürftiger Titel, aber anscheinend witzige Geschichte!)

... Sadie - Stirbt sie, wird niemand die Wahrheit erfahren von Courtney Summers (scheint sehr spannend zu sein...)

... und einige mehr!

Wir haben auch ein Buch entdeckt, dass wir an der Schule schon als Klassenlektüre erprobt haben (und es hat sogar einen Preis bekommen...): Wer entdeckt es auf diesem Foto?

Das Palais Auersperg ist ein schönes, altes Gebäude mit sehr hohen Räumen, die mit Stuck, und Goldspiegeln verziehrt sind. Sogar einen Springbrunnen im Stiegenhaus gibt es! Da machte es doppelt Freude, sich ein Buch zu schnappen und in einem der gemütlichen Sitzsäcke hineinzulesen.

Einzige Kritik der Schülerinnen und Schüler: "Wir wollen mehr Bücher für unsere Altersklasse!"

Tja, für Leseratten kann es eben nie genug Bücher geben!