Ausflug Hauptbibliothek

Am Montag nach den Weihnachtsferien genoss die 6b eine Führung
durch die Hauptbibliothek der Universität Wien.

Inkludiert war nicht nur ein Rundgang durch die wichtigsten
Räumlichkeiten der Bibliothek, sondern auch eine kurze Einführung
in die Recherche im Online-Katalog.

 

Weiterlesen: Ausflug Hauptbibliothek

Literatur-Abend "Texte"

 

Donnerstag, 5.10., Gloria-Theater (für das eigentich vorgesehene Bezirksamt waren die Teilnehmer zu viele):

Lesung im Zug des Wettbewerbs TEXTE. Preis für junge Literatur, präsentiert von Christoph Braendle.

In der Begrüßung ist von den fliegenden und den geschriebenen Worten die Rede. Für die fliegenden Worte sorgt eingangs und immer wieder unser Schulchor. Geschriebene Worte bieten an diesem Abend insgesamt zehn Schülerinnen und Schüler Florisdorfer Schulen, darunter eben auch aus der unseren. Etwa:

          Du fragst: "Bist du auch so verliebt?" - Und ich war wie ein Stein, der ins Meer fliegt, frei für
          den Moment.

oder:

          Die Nacht war klar und mild
          Sternenruhig, schlafend, sommerlich,
          Friedlich lag das Dorf im Bild,
          ...

Gelesen wird vom Theater-Hausherrn, Gerald Pichowetz. Das gibt den Texten einen neuen Klang, oft auch für die Autorinnen und Autoren überraschend. Dann singt wieder der Chor. Ein starker Abend.

Burgtheater-Projekt

 

"Zeus, schau herab, was hier geschieht!", hieß es am 24./ 25. Juni 2017
im Scheinwerferlicht des Hauses am Ring, beim gemeinsamen
"Oresie"-Projekt der Bezirke auf unserer Donauseite und eben das
Burgtheaters, vorher gut ein Semester lang in der Franklinstraße:

Nämlich ab Jänner 2017 in der 6A unserer Schule: neben ein paar Klassenvorstands-, Deutsch- und
Lateinstunden werden viele eigentlich freie Stunden fürdie Entwicklung einer Aufführung genutzt.

Text: Von den Schülerinnen und dem Schüler der Klasse, angetrieben und geschärft von Aischylos´ Orestie. (Eine ärgere Autorität für Brutalität gibt es eigentlich nicht.)

Bewegungsablauf: Ebenfalls von den Schülerinnen und dem Schüler, angetrieben und geschärft von der chinesischen Chereographin Yutong Ji ("Ihr Lieben, konzentriert euch!").

Das Ergebnis führte uns mehrmals ins Scheinwerferlicht: einmal in der Musik und Kunst Univeristät der Stadt Wien, zweimal auf der großen Bühne des Burgtheaters. Wer weiß, ob wir dort noch einmal stehen (liegen, sprechen, Räder schlagen, ...) werden.

Lesung
Julya Rabinowich: Dazwischen: Ich

 

"Literatur für junge LeserInnen"
Palais Auersperg, 28. März 2017

Die 4f hatte dieses Jahr das Glück, an einer Lesung im Rahmen des Literaturfestivals "Literatur für junge LeserInnen" teilnehmen zu können.

Eine lebhafte Julya Rabinowich las nicht nur aus ihrem ersten Jugendbuch vor - Dazwischen: Ich - sondern erzählte auch sehr persönlich über dessen Entstehungsgeschichte und den Schreibprozess. Sie beantwortete auch alle Fragen aus dem Publikum, und wenn wir nicht hätten fahren müssen, hätte es gerne noch länger dauern können!

Empfehlung:
Julya Rabinowich: Dazwischen: Ich. Heine: Wien 2016

Eine Schülerin unserer Schule hat auch eine Rezension zu diesem Buch veröffentlicht:
http://www.written4me.net/?p=13609

Buchnachschub für Lesehungrige

 

Auf den Wiener Blog written4me.net veröffentlichen Kinder und Jugendliche eingeständig verfasste Rezensionen. Verschiedene Verlage unterstützen sie dabei, indem sie aktuelle Neuerscheinungen kostenlos zur Verfügung stellen und dafür um eine Rezension bitten.

Einige SchülerInnen der 4E haben dieses Angebot angenommen und sind bereits eifrig am Lesen. Ihre Rezensionen können ab Juli 2015 auf written4me.net gelesen werden!

Falls es Lesehungrige in anderen Klassen gibt, können sie sich gerne bei Prof. Hollendonner melden und kommen auf die Nachschub-Liste!