SKERO

 

SKERO, einer der bekanntesten Hip-Hop-Musiker und Street-Art-Künstler Österreichs, war im März 2015 zu Besuch bei uns in der Franklinstraße 26.
Die 4A und die 4H bekamen Einblick insbesondere in sein Bildnerisches Werk: Was sind Graffiti, wie macht man sie, welche Schritte braucht es bis zum fertigen Schriftbild, wo platziert man sie im öffentlichen Raum? SKERO erzählte von seinen eigenen Erfahrungen als Graffitikünstler und zeigte den SchülerInnen seine "Tags" an verschiedenen Wänden in Wien, aber auch direkt an der Tafel.

Neben vielen Werken aus seiner letzten Schaffensperiode stellte er auch seine Bilderserie "Ornament und Verbrecher" vor, ein Seitenhieb auf Adolf Loos Schriften "Ornament und Verbrechen" aus dem Jahr 1908, das seinen gesellschaftskritischen Aspekt in seiner der Popart angesiedelten Kunst unterstreicht. So werden zweifelhafte Persönlichkeiten mit dem Einsatz von bestimmten Mustern in ihrer Wirkung verzerrt und gesteigert. Die SchülerInnen übernahmen diese neue Technik, einer Art Collage, und erarbeiteten Bilder mit eigens gewählten Motiven, während einer Hörprobe aus SKEROs Alben lief.
Im zweiten Teil des Workshops führte uns SKERO in die Welt des Rap: Wie baue ich einen Reim, damit er im typischen Rhythmus gut klingt? Er animierte die SchülerInnen dazu, eigene Raps zu einem beliebigen Thema zu erfinden, die sie am Ende vortrugen. Es war eine interessante und lebendige Begegnung, in der sich zwei Generationen austauschten.

Text: Mag. Anke Armandi
Fotos: Mag. Anke Armandi und MMag. Miriam Boztepe-Rhomberg
Mit freundlicher Unterstützung von